HSG holt in Unterzahl zwei Tore in den letzten 30 Sekunden auf

08.10.2016: TV Erda – HSG Marburg/Cappel II  26:26 (13:11)

Nach der schwachen Leistung gegen die HSG Lumdatal III wollte man im dritten Spiel den ersten Sieg holen. Der Gegner TV Erda war zum ersten Saisonspiel gar nicht erst angetreten und man sah gute Chancen hier zwei Punkte zu holen. Neu mit dabei war Clemens Hartmann, der schon seit ein paar Wochen bei uns trainiert. Da die eigentlichen Stammtorhüter fehlten, musste Paul Mengel aushelfen, der extra dafür aus Mainz anreiste.

In den ersten Minuten in der Partie war vor allem die Abwehr der Knackpunkt und so lag man schnell 5:1 zurück. In der Vorwärtsbewegung fehlte es meist an Tempo. Erst gegen Ende der Halbzeit fehlte den Gasgebern etwas die Kraft und man kam wieder etwas heran. Zur Halbzeit stand es dann 13:11.

In den ersten Minuten der zweiten Hälfte blieb der Rückstand zuerst gleich. Gegen Mitte der Halbzeit konnte sich Erda dann aber einen sechs Tore Vorsprung erkämpfen (22:16). Zum Ende hin ließen dann aber die Kräfte der Gastgeber nach und zwei Minuten vor Schluss kamen die Marburger auf zwei Tore heran.
Die Schlussphase war extrem spannend. Clemens Hartmann, der bereits mit zwei Zweimuntenstrafen vorbelastet war bekam anderthalb Minuten vor Schluss durch ein weiteres harmloses Foul seine dritte Bestrafung und musste deswegen auf die Tribüne. Trotz des Zwei-Tore-Rückstandes kämpften die Marburger verbissen weiter. 30 Sekunden vor Schluss gelang dann der Anschlusstreffer und Erda vergab einen freien Wurf von Außen, so dass den Unistädtern fünf Sekunden vor Schluss der glückliche Ausgleich gelang.

Nach drei Spielen liegt die HSG nun auf dem vorletzten Platz der Tabelle. Das nächste Spiel folgt allerdings erst in vier Wochen mit dem Derby gegen die HSG Hinterland. Das ist also genug Zeit, die Schwächen auszumerzen und mit Beginn des Wintersemesters sind dann auch alle fehlenden Spieler wieder aus dem Urlaub zurück.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Paul Mengel; Henning Dippel (8), Kevin Radl (7), Breno Veluza (3), Jan-Jonas Bruens (2), Andres Figuera (2), Dominik Gebauer (2), Clemens Hartmann (2), Christian Korner (1), Steffen Dahlke

(jjb)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction