Niederlage und dann doch nicht nach Verwirrung in letzten Sekunden

01.04.17: HSG Marburg/Cappel II – TV Wetzlar II 24:24 (13:12)

Am Samstag dem ersten April stand das letzte Saisonspiel an. Gegen den Tabellennachbarn vom TV Wetzlar hatte man im Hinspiel nur mit einem Tor gewinnen können. Im Heimspiel wollte man diesen Sieg natürlich wiederholen um die Chance auf den fünften Platz zu wahren. Im Tor war leider unser Stammtorhüter kurzfristig wegen Krankheit ausgefallen und so kam wieder einmal Paul Mengel zum Einsatz.

Am Anfang des Spiels gelang es den Marburgern mehrfach einfache Tore aus dem Rückraum zu erzielen. Nachdem sich die Gäste allerdings darauf eingestellt hatten tat sich der Angriff schwerer und die Unistäder gerieten Mitte der ersten Hälfte mit drei Toren in Rückstand (7:10). Gegen Ende der ersten Halbzeit konnte man dann allerdings mit einigen Gegenstößen wieder aufschließen und ging sogar mit einer 13:12 Führung in die Pause.

Weiterlesen: 2. Männer: Unentschieden zum Saisonabschluss

Radl nagelt Tor zu

25.03.17: TV Burgsolms - HSG Marburg/Cappel II 18:22 (9:12)

Das zweite Mal in Folge musste die HSG ohne gelernten Torwart antreten. Auch beim Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten aus Burgsolms stellte sich wie bereits im Hinspiel Kevin Radl zwischen die Pfosten. In der Hinrunde hatte man das Heimspiel denkbar knapp gewonnen. Im Rückspiel wollte man nun deutlicher gewinnen.

Zu Beginn war es vor allem die Abwehr der Marburger die glänzen konnte. Im Angriffsspiel  verlor man allerdings zu oft den Ball aufgrund von zu ungenauen Pässen. Auch der Torabschluss war häufig nicht präzise genug und so hätte man zur Halbzeit deutlich höher führen müssen. Mit einer drei Tore Führung (9:12) ging es in die Halbzeitpause.

Weiterlesen: 2. Männer: Solide Abwehr sichert Sieg in Burgsolms

Starkes Spiel mit Feldspieler im Tor bringt keine Punkte

18.03.17: HSG Dutenhofen/Münchholzhausen IV - HSG Marburg/Cappel II 28:25 (12:13)

Mit nur zwei Tagen Pause nach dem Sieg gegen den VfL Neustadt musste man am Samstag gegen die HSG Dutenhofen/Mchholzhausen IV antreten. Das Hinspiel hatte man denkbar knapp mit einem Tor verloren. Leider hatte man bereits das zweite mal diese Saison keinen gelernten Torwart dabei und so musste wieder einmal Feldspieler Kevin Radl das Tor hüten.

Bereits in den ersten Minuten entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel. Aus dem Rückraum konnte Patrick Pfaff, der wieder einmal Topscorer der Partie wurde, immer wieder treffen. Die Gastgeber konnte sich allerdings Mitte der Halbzeit mit 10:8 absetzen. In der Schlussphase der ersten Hälfte stand dann die Abwehr der Gäste besser und man konnte mit einer knappen Führung in die Kabine gehen (12:13).

Weiterlesen: 2. Männer: Knappe Niederlage in Münchholzhausen

Deutlicher Sieg in eigener Halle dank starker Schlussphase

15.03.17: VfL Neustadt - HSG Marburg/Cappel II 19:25 (12:12)

Diesmal am Mittwoch anstatt am Wochenende ging es im Derby gegen den VfL Neustadt. Aufgrund der vom VfL beantragten Verlegung spielte man das Spiel vor heimischen Publikum. Das Hinspiel verlor man leider dank einer schwachen Leistung und nach zuletzt zwei verlorenen Spielen wollte man endlich wieder Punkten um den Trend zu durchbrechen. Nach einem Auslandsaufenthalt war das erste mal Julian Bernhardt am Kreis wieder mit dabei.

Die Marburger kamen gut in die Partie und konnten sich in den ersten 15 Minuten dank einer starken Abwehrleistung mit 4:7 absetzen. In der Folge gelang es der HSG aber nicht diese Leistung fortzusetzen und Neustadt konnte schon bald zum 8:8 ausgleichen. Die Neustädter spielten dabei immer wieder Angriffe von 2-3 Minuten mit kaum Druck aufs Tor und machten damit das Spiel sehr langsam. Bis zur Halbzeit wer das Spiel auch dank vieler Fehlwürfe der HSG ausgeglichen (12:12).

Weiterlesen: 2. Männer: Derbysieg gegen Neustadt

Steigerung in zweiter Halbzeit bringt Marburg nichts ein

04.03.17: TV Cölbe - HSG Marburg/Cappel II 33:24 (15:9)

Am 4. März stand für die Mannschaft aus Marburg das Rückspiel gegen Cölbe an. Das Hinspiel konnte man nach hartem Kampf knapp gewinnen. Ein ähnlich hartes Match erwarteten die Marburger Jungs auch in diesem Spiel.
Gleich zu Beginn der Partie konnte Cölbe jedoch mit 2:0 in Führung gehen. Dies lag vor allem an der eigenen Schläfrigkeit in der Abwehr und fehlender Präzision im Angriff. Dieses Fehlerschema sollte sich bei den Marburgern noch durch die gesamte Partie ziehen. Cölbe konnte deshalb den Vorsprung stetig ausbauen. Die Marburger hatten im Angriff keine Möglichkeit ihre Spielzüge zu spielen, da man konsequent zu nah vor der Abwehr stand. So ging Cölbe schon mit einem Polster von 15:9 in die Halbzeitpause.

Weiterlesen: 2. Männer: Bittere Niederlage im Derby gegen Cölbe

Marburg patzt und lässt wichtige Punkte im Kampf um die vorderen Plätze liegen

18.02.17: HSG Marburg/Cappel II - HSG Hinterland 21:24 (9:15)

Am Samstagnachmittag bestritten die Jungs der M2 ihr Rückspiel gegen die HSG Hinterland. Da das Hinspiel gewonnen werden konnte, rechnete man sich durchaus etwas aus, vor allem auch, da man in starker Besetzung auf eine volle Bank zurückgreifen konnte.
Trotz intensiver Vorbereitung, gerade auf die 3:2:1 Abwehr der Gäste, begannen die Marburger sehr nervös, was sich vor allem im Angriff zeigte. Bezeichnend dafür ist auch, dass in den ersten 24 Minuten lediglich Rückraumspieler Pfaff Tore für die Unistädter erzielen konnte. Zu diesem Zeitpunkt stand es dann allerdings schon 7:11 aus Sicht der Gastgeber. Vor allem dank ihrer aggressiven Abwehr gelang es den Gästen den Vorsprung der Halbzeit auf 9:15 auszubauen.

Weiterlesen: 2. Männer: Niederlage im wichtigen Heimspiel gegen Hinterland

Deutlicher Sieg in heimischer Halle

05.02.17: HSG Marburg/Cappel II – TV Erda 37:26 (18:8)

Dieses Wochenende war die TV Erda zu Gast in Cappel. Gegen den Tabellenvorletzten hatte man im Hinspiel nach schwacher Leistung noch glücklich einen Punkt gewinnen können. Im Rückspiel wollte man sich den zweiten Sieg in Folge sichern. Im Rückraum fehlte leider Topscorer Lukas Berlenbach. Dafür kam Felix Köppelmann erstmals als zweiter Torwart zum Einsatz.

Die Unistädter starteten schwach in die Partie und lagen schnell 3:5 zurück. Nach einer Auszeit nach zehn Minuten lief es dann vor allem in der Abwehr deutlich besser und man kassierte von der 10 bis zur 30. Minute nur noch drei Gegentore. Das lag unter anderem auch an Torwart Marcel Bernhardt der sich mit etlichen Paraden auszeichnen konnte und so eine Quote von unglaublichen 70% erreichte. In der Offensive konnten vor allem die beiden Halbspieler Patrick Pfaff und Ben Spittank immer wieder treffen. Beide wurden mit jeweils sieben Treffern Topscorer der Partie. Zur Pause führte Marburg dann mit zehn Toren (18:8).

Weiterlesen: 2. Männer: Zweiter Sieg in Folge
Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction