HSG gewinnt zum zweiten Mal gegen den Tabellendritten

HSG Marburg/Cappel - HSG Gedern/Nidda 29:28 (14:17)

Am frühen Samstagabend stand das dritte Spiel der "englischen Woche" und das letzte Saisonspiel für die Marburger an. Das Hinspiel konnte man mit einem 7m in letzter Sekunde für sich entscheiden, diesmal wollte man es nicht ganz so spannend machen...leider vergeblich.

Das Ziel war dem Tabellendritten in heimischer Halle nichts zu schenken und die Saison mit einem Sieg zu beenden. Den Auftakt machten die Universitätsstädter und setzten sich recht zügig mit 6 Toren ab. Dass die Gäste die Punkte nicht leichtfertig abgeben wollten, zeigte sich darin, dass die Marburger mit einigen unfairen Mitteln am Torwurf gehindert wurden und somit Platz in den Reihen der Gäste geschaffen wurde. Sich des Sieges bereits zu sicher, fingen die Gastgeber an einzubrechen, sodass Nidda zur Halbzeit mit drei Toren führte.

Weiterlesen: 1: Männer: Wieder knapp mit einem Tor gewonnen

Heimsieg gegen Münzenberg mit 36:30

HSG Marburg/Cappel - HSG Münzenberg/Gambach II 36:30 (15:14)

Am Dienstag stand das zweite von drei Spielen der englischen Woche zum Abschluss der Saison auf dem Programm. Nach langem Warten, wie über das nicht angepfiffene Rückspiel am Anfang der Rückrunde umgegangen wird, durften wir - völlig zu Recht - noch einmal gegen die HSG Münzenberg/Gambach II antreten. Für die Gäste, die im Vorfeld der Partie ihren Unmut über die Entscheidung des Verbandes kundtaten, barg dieses Spiel deutlich mehr Brisanz, als für die Hausherren aus der Bildungsmetropole Marburg. Ging es für die HSG Marburg/Cappel lediglich darum ihre fulminante Rückrunde mit einem weiteren Sieg zu krönen, kämpfen die Gäste noch um den sicheren drittletzten Platz, der Münzenberg vor der Relegation bewahrt.
Nach dem hart erarbeiteten Sieg bei Lumdatal II konnten wir, wie auch im letzten Spiel am kommenden Samstag gegen Gedern/Nidda, im heimischen Sporttempel am Köppel antreten, mussten jedoch verletzungsbedingt auf Julian Lumm verzichten. Wieder mit an Bord war Kreisläufer Romeike, der in Abwehr wie Angriff für Entlastung sorgte.

Weiterlesen: 1. Männer: Sieg im Nachholspiel

Rückrundenmeisterschaft in Sicht

HSG Lumdatal II - HSG Marburg/Cappel 21:25 (11:11)

Am späten Samstagnachmittag lief die erste Vertretung der HSG Marburg/Cappel mit annähernd vollem Kader in Lollar gegen die A-Klassen Mannschaft von Lumdatal an. Das zu erreichende Ziel des Spiels war auch unausgesprochen allen klar. Die Rückrundenmeisterschaft. Damit kam alles andere außer einem Sieg gar nicht erst in Frage, es wurde jedoch betont, den Gegner bloß nicht zu unterschätzen.

Die Halle in Lollar kam eher einer Eisfläche als einer Sporthalle gleich. Der erste Treffer der Partie gehörte den Marburgern. Jedoch gelang es nicht, sich abzusetzen und da die gesamte erste Halbzeit der gegnerische Torwart sprichwörtlich zum Helden geschossen wurde konnten die Lumdataler gegen Ende der ersten Halbzeit mit 11:10 in Führung gehen. Der Anschlusstreffer gelang noch vor dem Schlusspfiff der ersten Halbzeit, sodass das Zwischenergebnis 11:11 lautete.

Weiterlesen: 1. Männer: Auswärtssieg nach Osterpause

HSG wieder in der Erfolgsspur

01.04.17: HSG Marburg/Cappel - MSG Linden II 37:32 (18:13)

Am frühen Samstagabend fand das Spiel der Ersten Herren der HSG Marburg/Cappel gegen die Vertretung der MSG Linden statt. Nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel hatte die Marburger Mannschaft einiges wieder gut zu machen und wollte den Pflichtsieg gegen den Elftplatzierten aus Linden unbedingt einfahren. Erfreulicherweise standen auch wieder mehr Feldspieler als noch bei der ersten Rückrundenniederlage gegen den Tabellenführer aus Dutenhofen am letzten Wochenende zur Verfügung.

Die Anfangsphase verlief ausgeglichen zwischen beiden Mannschaften und die Angriffsreihen auf beiden Seiten kamen immer wieder zu einfachen Torerfolgen. Nach 15 Minuten konnten sich die Hausherren zum ersten Mal mit drei Toren absetzten (10:7). Dieser Vorsprung konnte bis zur Halbzeit auf fünf Tore vergrößert werden (18:13).

Weiterlesen: 1. Männer: Heimsieg gegen die MSG Linden II

Steigerung in der Defensive sichert 9. Sieg in Folge

11.03.17: TV Hüttenberg III - HSG Marburg/Cappel 28:33 (17:14)

Nach dem verdienten Sieg zu Hause gegen Heuchelheim II ging es auswärts wiederum gegen einen direkten Tabellennachbarn - gegen die dritte Vertretung aus Hüttenberg. Mit einem Sieg konnte die HSG Marburg/Cappel am Gastgeber vorbeiziehen und sich für die bittere Niederlage revanchieren, die nach einem guten Heimspiel auf Cappel unglücklich in letzter Sekunde mit 30:31 verloren ging.
Die Vorzeichen waren alles andere als optimal. Die Unistädter mussten neben Langzeiturlauber Lumm, Heimaturlauber Fuchs auch auf den erkrankten Broder Romeike verzichten. Zusätzlich musste Capitano Barabas kurzfristig absagen. Unterstützung erhielt die erste Garde der HSG M/C von Pablo Figuera aus der zweiten Mannschaft und auch Sangmeister kam rechtzeitig aus dem Skiurlaub.
Dennoch wollte man die Chance beim Schopfe packen und die mittlerweile beachtenswerte Serie ausbauen. Nach gutem Start konnte man 2:0 in Führung gehen und es zeigte sich bereits früh, dass es viel Platz zur Entfaltung für die individuelle Klasse des Marburger Offensivspiels gibt. Vor allem Flothow und Meyer konnten mit starken Aktionen viele Tore erzielen  oder Linksaußen Rieke freispielen, der sicher verwandelte. Offensiv lief es für die Gäste 20 Minuten wie gewohnt, dennoch konnte man sich von den Hausherren nicht absetzen, weil man wie auch schon gegen Heuchelheim in der Defensive zu zaghaft anpackte und die flinken Rückraumspieler des Gegners zu viel gewähren ließ. Vor allem die Bereitschaft dem Nebenmann nach einem verlorenem 1-gegen-1 zu helfen ließen die Gäste vermissen, so dass sich gegen Ende der ersten Halbzeit, in dem der Angriff etwas ins Stocken geriet, das Blatt wendete. Über Spielstände von 3:5, 7:7 und 13:13 gingen die Kontrahenten mit 17:14 für Hüttenbergs Dritte in die Pause.

Weiterlesen: 1. Männer: Serie hält!

36:29 Heimerfolg gegen die TSF Heuchelheim II

05.03.17: HSG Marburg/Cappel - TSF Heuchelheim II  36:29 (18:16)

Am frühen Sonntagabend fand das Spiel der ersten Herren der HSG Marburg/Cappel gegen die Vertretung der TSF Heuchelheim statt. Der Blick auf die Tabelle versprach ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, war doch Heuchelheim vor der Partie Tabellennachbar der Marburger. Aufgrund der Semesterferien konnte die ersten Herren für dieses wichtige Spiel nur auf einen kleinen Kader zurück greifen.

Beide Mannschaften starten wie erwartet auf Augenhöhe und die Anfangsphase verlief ausgeglichen (6:6 nach 10 Minuten). Dabei kamen beide Mannschaften immer wieder zu einfachen Toren, da beide Abwehrreihen noch nicht richtig im Spiel waren. Zur Mitte der ersten Halbzeit schaffte es Marburg die Abwehr besser zu stabilisieren und die Angriffe weiterhin erfolgreich zu gestalten. So kam man über 12 :10 zu einer 18:16 Halbzeitführung.

Weiterlesen: 1. Männer: Achter Sieg in Serie

Viele gelungene Einzelaktionen entscheiden das Spiel

19.02.17: HSG Großen-Buseck/Beuern - HSG Marburg/Cappel 24:31 (9:12)

Am letzten Samstagabend, pünktlich zur Prime-Time um 20 Uhr, ging es für die HSG Marburg/Cappel gegen die Jungs von der HSG Großen-Buseck/Beuern um den Gewinn der nächsten zwei Punkte auf dem Punktekonto. Mit geschwächtem Kader starteten wir in die Partie, auf der Bank gaben nur zwei Auswechselspieler und der zweite Keeper Rückhalt.

Zu Beginn des Spiels kamen die Gäste etwas besser ins Spiel als die die Gastgeber. So stand es nach kurzer Zeit 5 zu 10 und der Trainer der Gastgeber sah sich gezwungen, die erste Auszeit zu nehmen. Der Mittelblock mit Julian Barabas und Arne „Brummi“ Ackermann stand und konnte viele Torschüsse aus dem Rückraum der Gastgeber abfangen. Als sich dann jedoch Brummi in einem Angriff das Knie verdrehte, sah sich das Trainergespann Schulz/Portjanow gezwungen, den Linksaußen Ole an den Kreis zu stellen, der seine Aufgaben überaus gut erledigte. Die Auszeit der Gastgeber zeigte Wirkung und man holte schnell Tore auf, sodass es 9 zu 12 in die Halbzeit ging. Die Halbzeitansprache war klar definiert, gewinnen... es gibt keine Extrapunkte für schönes spielen.

Weiterlesen: 1. Männer: Sieg trotz fehlender Alternativen
Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction