HSG beweist Moral in der Schlussphase

05.03.2016: HSV Butzbach-Degerfeld - HSG Marburg/Cappel 24:24 (12:13)

Nach den eher ernüchternden Spielen der Rückrunde mit Niederlagen gegen die direkten Konkurrenten Wettenberg, Linden und Heuchelheim ging es gegen den Tabellensechsten aus Butzbach darum, wieder zwei Punkte zu holen und ein überzeugendes Spiel abzuliefern, um nicht schon jetzt alle Chancen auf den Aufstieg zu verspielen.

Zwar stand das Spiel aufgrund der Verletzung von Chris Meyer und der Abwesenheit von Ackermann und Pallesen unter keinem guten Stern, doch darf dieser Umstand keine Entschuldigung für die gezeigte Leistung sein. Mit Lars Hornung, der zum Heimatbesuch aus Köln gekommen ist, Debütant Julian Boehnke und Kevin Radl aus der 2. Garde gingen wir positiv ins Spiel und konnten uns schnell über 4:8 auf 7:12 absetzen. Vor allem über die Außenbahnen kamen wir über leichte Tore und konnten defensiv die Anfangsphase recht ordentlich gestalten, auch weil Moritz Wegner im Tor den einen oder anderen Ball stark parierte.
Leider kam es Mitte der ersten Hälfte zu einem völlig unverständlichen Bruch im Spiel der Marburger. Hier zeigte sich der Rückraum der HSG im Abschluss fehlerhaft und der gegnerische Torwart wurde zum sprichwörtlichen Weltmeister geworfen. Technische Fehler im Abspiel häuften sich und somit holte Butzbach Tor um Tor auf. Defensiv kamen die Gastgeber über ihr Kreisspiel ins Rollen, was im ganzen Spiel ihr gefährlichstes und erfolgreichstes Mittel war. Die Abwehr der Gäste bekam den massigen Kreisläufer das ganze Spiel über nicht richtig in den Griff. Dementsprechend ging es mit einem knappen 12:13 in die Pause, obwohl man bei der Menge an besten Chancen das Spiel schon hätte vorentscheiden können.

Mit der Änderung der Deckungsformation von 6:0 auf 5:1 versuchten die Marburger defensiv mehr Zugriff zu bekommen und über Ballgewinne zu leichten Toren zu kommen. Der Plan ging leider nicht auf und Butzbach kam meist über den Kreis zu einfach zu Toren oder Strafwürfen, mit denen sie bei 3 Toren aus 7 Versuchen zu unseren Gunsten auch noch sehr verschwenderisch umgingen. Das Spiel blieb bis Mitte der zweiten Halbzeit umkämpft und spannend, wenngleich eher auf niedrigem Niveau, und die Probleme im Abschluss und technischen Fehler konnten im Vergleich zu Durchgang eins nicht entscheidend minimiert werden. Beim Stand von 23:20 für die Hausherren stand sogar eine Niederlage im Raum, die Marburg mit einer kämpferisch guten Schlussphase abwenden konnte und sogar noch die Chance zum Sieg hatte. Am Ende jedoch steht ein 24:24 auf der Anzeigetafel und wenn wir ehrlich sind, geht die Punkteteilung bei dem Spielverlauf in Ordnung.

Als Fazit bleibt, dass die erste Mannschaft der HSG in der Rückrunde nicht in Schwung kommt und weiterhin deutlich hinter den eigenen Erwartungen zurückhinkt - sowohl was die Punkte angeht, als auch in spielerischer Hinsicht. Dennoch ist im Kampf um den Aufstieg noch nicht verloren, da auch die Konkurrenz nicht jeden Punkt einfährt. Nächsten Samstag gilt es im wichtigen Heimspiel am 12.03. um 18 Uhr gegen Dilltal wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren, um selbstbewusst in den Endspurt der Saison zu gehen.

Für die HSG spielten: Moritz Wegner; Julian Barabas (8), Florian Buscher (6), Dominic Purschke (3), Stefan Sangmeister (2), Henning Dippel (2), Maik Wöhner (2), Alexander Schuhmann (1), Patrick Menzel, Kevin Radl, Julian Boehnke, Lars Hornung

(dp)

 

 

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction