Heimerfolg gegen Lollar/Ruttershausen II

14.11.2015: HSG Marburg/Cappel - HSG Lollar/Ruttershausen II 44:25 (27:13)

Die Herren 1 der HSG Marburg/Cappel haben am Samstag eindrucksvoll gezeigt, wie einfach Handballspielen sein kann: Aus einer starken Abwehr heraus und mit schnellem Umschaltverhalten. Gegen die HSG Lollar/Ruttershausen II fuhr die gut besetzte Truppe in heimischer Halle einen 44:25 (27:13)-Kantersieg ein. Auch ohne Kapitän Julez Barabas, der sicher noch manchen Treffer drauf gepackt hätte.

Den Grundstein für den klaren Sieg legten die Jungs schon in den ersten Minuten. Selbst in Unterzahl bauten sie die Führung über 3:2 auf 6:2 und 12:4 aus. Großen Anteil daran hatte Torhüter Gabriel Klemme, der in der Anfangsphase drei und gegen Ende der Partie einen vierten Siebenmeter parierte. In bestechender Form wehrte er auch aus dem Spiel heraus einige Würfe ab, den einen oder anderen Ball aus dem Rückraum fing er lässig.
Aus der soliden Abwehrreihe heraus, schenkte die HSG den Gästen einen Gegenstoß nach dem anderen ein. Wie gewohnt war Ole Pallesen meist im Vorwärtsgang, aber auch Nic Purschke machte Meter und trug dazu bei, einen deutlichen Halbzeitstand von 27:13 mit in die Kabine zu nehmen.

Hoch anrechnen sollte man den Spielern der HSG aus Lollar/Ruttershausen, dass sie sich zu keinem Zeitpunkt demoralisiert oder unsportlich gezeigt haben. Im Gegenteil steckten sie auch in der zweiten Halbzeit nicht auf - sicher auch aufgrund der heiteren Unterstützung ihrer Fans. Sie feierten ihr Team mit Plakaten und Wurfmaterial.

In der zweiten Hälfte ging es munter weiter, in hohem Tempo und hauptsächlich auf das Gästetor. Zwischendurch allerdings „fehlte dann mal komplett der Drive“, sagte HSG-Trainer Bernd Portjanow. Er nahm eine Auszeit um die Mannschaft nochmal um Konzentration zu bitten. Sicher nicht ganz leicht, ein Spiel bei diesem Spielstand mit Biss zu Ende zu spielen. Mit den schlussendlich 44 Zählern auf der Uhr kann man zufrieden sein. Ob es nach der starken Anfangsphase 25 Gegentore hätten werden müssen, muss jeder selbst wissen.

Nach ihrem achten Spiel steht die HSG Marburg/Cappel auf Rang 3 der Bezirksliga B und trifft kommenden Sonntag auswärts auf den Tabellenletzten TSV Griedel II.

Für die HSG spielten: Gabriel Klemme; Ole Pallesen (9), Dominic Purschke (8), Christopher Meyer (7), Lars Jacob, Max Kieckbusch (je 4), Henning Dippel, Maik Wöhner, Arne Ackermann (je 3), Patrick Menzel (2), Stefan Sangmeister (1)

(pl)


 

Bonus-Spielbericht

Am Samstagabend stand das Spiel der HSG Marburg/Cappel gegen die zweite Mannschaft der HSG Lollar/Ruttershausen an. Laut Tabellensituation gingen die Marburger als klarer Favorit in die Partie, jedoch ermahnte Coach Portjanow immer wieder das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Beide Mannschaften begannen das Spiel mit hohem Tempo. Aufgrund eines hervorragend aufgelegten Gabriel Klemme, der in den ersten fünf Minuten drei Siebenmeter (!!!) hielt, konnten die Marburger sich schon in dieser Phase mit 6:2 absetzen. Dieses Tempo konnte die Marburger Mannschaft für den Rest der ersten Halbzeit aufrechterhalten und kam immer wieder durch ihre schnellen Außenspieler durch Tempogegenstöße zu einfachen Toren. So schafften es die Marburger Recken in der ersten Halbzeit 27 Tore zu erzielen, weswegen das Spiel mit dem Halbzeitstand von 27:13 praktisch entschieden war. Lediglich das Abwehrverhalten in einigen Situationen konnte Coach Portjanow in der Kabine kritisieren und forderte seine Mannschaft auf, das Tempo aufrecht zu halten und das Spiel konzentriert zu beenden.

Dies gelang in der zweiten Halbzeit nur halbwegs. Zwar konnten die Marburger ihren deutlichen Vorsprung noch ausbauen, jedoch schlichen sich besonders im Angriffsspiel immer wieder Fehler ein. Klare Chancen wurden nicht genutzt und zu häufig und ungenau abgeschlossen. Somit stand am Ende des Spiels ein deutlicher und verdienter Heimsieg von 44:25 zu buche, bei dem sich erfreulicherweise jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte.

Das nächste Spiel für die HSG ist am 22.11.2015 um 17.00 Uhr gegen die TSV Griedel II in Butzbach.

Für die HSG spielten: Gabriel Klemme; Ole Pallesen (9), Dominic Purschke (8), Christopher Meyer (7), Lars Jacob, Max Kieckbusch (je 4), Henning Dippel, Maik Wöhner, Arne Ackermann (je 3), Patrick Menzel (2), Stefan Sangmeister (1)

(aa)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction