Auswärtssieg dank Leistungssteigerung in zweiter Hälfte

18.10.15: SG Rechtenbach - HSG Marburg/Cappel 22:30 (14:12)

Nach dem Remis zum Saisonauftakt bei Mörlen II, mussten die Mannen von Coach Bernd Portjanow zum zweiten Auswärtsspiel gegen Rechtenbach nach Hüttenberg reisen, mit dem Ziel, den ersten Auswärtssieg der noch jungen Saison einzufahren.  Die HSG, bei denen nach zwei weiteren Heimspielen bisher 5:1 Punkte auf dem Konto standen, erwartete mit Rechtenbach eine junge Truppe, die bisher jedoch in drei Partien lediglich 2 Punkte holen konnte und damit vor dem Spiel Platz 8 in der Bezirksliga B belegte.
Doch davon wollte sich die Mannschaft um den wieder einsatzbereiten Kapitän Julian Barabas nicht täuschen lassen. Portjanow konnte aus einem vollen Kader schöpfen, in dem auch wieder Außenspieler Henning Dippel und Torhüter Gabriel Klemme zur Verfügung standen.

Um es vorweg zu nehmen: Es war ein Spiel mit zwei Gesichtern. Die Universitätsstädter konnten in der ersten Halbzeit dem Spiel nicht den gewünschten Stempel aufdrücken. Im Angriff konnte anfänglich Julian Barabas durch präzise Würfe aus dem Rückraum überzeugen, so dass man die Anfangsphase mit 5:3 vom Ergebnis her noch positiv gestalten konnte. Ansonsten produzierte die HSG-Offensive im Verlaufe der 1. Hälfte viele technische Fehler und Ungenauigkeiten im Passspiel. Die Defensive lies sich zu häufig durch die Rückraumspieler - vor allem durch den Mittelmann - auswackeln und bekam keinen Zugriff auf den Angriff von Rechtenbach. Zudem kamen einige einfach Gegentore aus erster und zweiter Welle.  So lagen die Marburger bei Pausenpfiff nach einem Zwischenstand von 10:10 mit schlussendlich 12:14 hinten und konnten sich dabei noch bei ihrem gut aufgelegten Torhüter Klemme bedanken.

Trainer Portjanow war bedient und machte in der Pause unmissverständlich klar, dass hier über eine agilere und aggressivere Abwehr wieder Struktur ins Angriffspiel kommen muss. Rechtenbach spielte wie Ende von Halbzeit eins weiterhin mit einer 5:1-Deckung, die die HSG nun aber mit druckvollerem Spiel zu überwinden wusste. Knackpunkt jedoch war die stabile, hellwache Defensive der Marburger, die Rechtenbach vor schwer lösbare Aufgaben stellte. So konnte sich Marburg über viele Tempogegenstöße und schnelle, einfache Tore spielentscheidend absetzen. Vor allem über die schnelle linke Seite mit Pallesen und Sangmeister konnte ein 15:13 Rückstand postwendend in eine 15:20 Führung umgemünzt werden.  Mitte der zweiten Halbzeit war der sprichwörtliche "Drops gelutscht". Weitere einfache Tore aus Rückraum und Tempogegenstoß durch Dominic Purschke besiegelten einen auch in der Höhe verdienten 22:30 Auswärtssieg.

Abschließend muss die Moral der Truppe gelobt werden, eine gebrauchte erste Hälfte durch eine deutliche Leistungssteigerung vergessen gemacht zu haben. Den Schwung aus der zweiten Halbzeit gilt es gegen das wichtige Heimspiel gegen Heuchelheim mitzunehmen, um weiterhin ungeschlagen zu bleiben.
Das Spiel gegen Heuchelheim II bestreitet die HSG Marburg/Cappel zu Hause am 25.10 um 16:00 Uhr in der Arena "Am Köppel", bevor um 18:00 Uhr die 1. Frauen gegen den TV Homberg antreten dürfen.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Gabriel Klemme (2/5 Strafwürfe); Dominic Purschke (10), Ole Pallesen (7/2), Julian Barabas (4), Stefan Sangmeister (3), Christopher Meyer (2), Arne Ackermann, Henning Dippel, Maik Wöhner, Max Kieckbusch (je 1), Patrick Menzel, Alex Schuhmann

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction