HSG präsentiert sich mannschaftlich geschlossen und kampfstark

19.04.15: HSG Marburg/Cappel - TV Wetzlar 30:29 (16:17)

An ungewohnter Stelle trat die HSG zum Heimspiel gegen den souveränen Tabellenführer TV Wetzlar an. Aufgrund eines Dachschadens an der Cappeler Halle war das Spiel nach Cölbe verlegt worden.
Wetzlar hatte in der bisherigen Saison erst drei Punkte abgegeben und war somit der klare Favorit. Aber da die hoch hängenden Trauben bekanntlich am besten schmecken, gingen die Marburger mit voll besetztem Kader und hochmotiviert ins Spiel.
Aus einer stabilen Abwehr heraus zog die HSG ihr Angriffspiel von Anfang an geduldig auf und war in der ersten Hälfte besonders aus dem Rückraum erfolgreich. So ging die HSG mit 8:4 in Führung und hielt diesen Vorsprung auch bis zum 15:11 (23. Minute). Einziges Manko der ansonsten starken Abwehr war, dass der gegnerische Kreisläufer nicht unter Kontrolle gebracht wurde. Marburg nahm sich dann in den letzten Minuten der ersten Hälfte die aus dieser Saison gut bekannte „Auszeit“ und lies mit dem Abpfiff sogar noch die erste Führung der Wetzlarer zu. Mit dem 16:17 ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte zeigte Marburg dann mannschaftliche Geschlossenheit, Kampfgeist und auch Abgeklärtheit. Nach 42 Minuten war der Vier-Tore-Vorsprung wieder hergestellt (24:20). Nachdem in der ersten Halbzeit vor allem der Rückraum um Lars Jakob und Julian Barabas getroffen hatte, waren es nun vor allem die Außenspieler Maik Wöhner und Ole Pallesen, die die sich bietenden Räume nutzten und die HSG wieder in die Erfolgsspur brachten.
In der Schlussphase  wurde es dann noch einmal spannend. Wetzlar stemmte sich mit allen Mitteln gegen die Niederlage und konnte auch zum 25:25 ausgleichen. Bis zur 60. Minute lag Marburg immer wieder mit einem Tor vorne und Wetzlar zog nach. Wenige Sekunden vor Abpfiff fiel dann aber die Entscheidung für Marburg: Lars Jakob traf zum 30:29, und der erneut stark haltende Fabian Busse im Tor der HSG parierte einen freien Wurf der Wetzlarer von Linksaußen.
Nach dem Abpfiff war der Jubel der HSG grenzenlos. In der Rückrunde wurden mit Auswärtssiegen in Eibelshausen und Kirchhain sowie mit dem Heimsieg gegen Wetzlar alle drei vor den Marburgern stehenden Mannschaften besiegt, während viele vermeintlich leichte Punkte  liegen gelassen wurden.
Dennoch ist das Saisonziel „Platz drei“ noch erreichbar, wenn auch nicht mehr aus eigener Kraft.

Die HSG spielt am Sonntag um 15:30 auswärts bei der TSF Heuchelheim II.

Für die HSG spielten: Fabian Busse, Moritz Wegner; Lars Jakob (8), Maik Wöhner (7), Julian Barabas (6), Arne Ackermann (3), Lars Hornung, Ole Pallesen (je 2), Florian Altegoer, Kevin Radl (je 1), Christoph Freybott, Sam Imani, Jan-Jonas Bruens, Henning Dippel

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction