HSG Marburg/Cappel - HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach 45:30 (20:11)

Marburg dank konzentrierter Leistung weiter ungeschlagen

Im nachzuholenden letzten Spiel der Hinrunde war die Mannschaft mit dem schönen Namen HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach zu Gast in Cappel. Da der Gegner die zweitwenigsten Gegentore der Liga zu verbuchen hatte, richtete sich das Augenmerk des Marburger Trainerduos Schulz/Portjanow vorrangig auf die Abwehrleistung der Marburger. Entsprechend wurde das Team von den Trainern eingestellt, vor allem Tore über die Außenpositionen galt es zu verhindern.
Die Hausherren begannen das Spiel sehr konzentriert und konnten von Beginn an in Führung gehen. Aus einer soliden Abwehr heraus baute man die Führung konstant aus (6:3, 14:7). Zum Halbzeitpfiff stand es dann bereits 20:11.

Auch in der zweiten Hälfte knüpfte Marburg zunächst an die Leistung an. Beim Stand von 36:16 hatte man sogar einen Vorsprung von 20 Toren herausgespielt. Mit dieser sicheren Führung im Rücken schaltete Marburg dann vor allem in der Abwehr einen Gang zurück. Während vorne schöne Tore erzielt wurden, unter anderem ein Kempator von Michi Mühlberger und Ole Ackermann, gab man auch den Butzbachern die Chance auf leichte Tore. "Leidtragender" war Bastian Rennert, der während der letzten 15 Minuten das Tor hütete und es aufgrund der nachlassenden Abwehrleistung schwer hatte, sich auszuzeichnen. Im Endeffekt war der Sieg zu keinem Zeitpunkt gefährdet und das Spiel wurde beim Stand von 45:30 abgepfiffen.

Positiv anzumerken ist, dass Phillip Hoffmeister nach mehrwöchiger Verletzungspause von Anfang an eine starke Leistung zeigte und sehr treffsicher war. Arne Ackermann überwand den gegnerischen Torhüter gleich zweimal mit raffinierten Trickwürfen von der 7-Meter-Linie und auch Abwehrspezialist Johann Grede konnte sich trotz noch nicht ganz auskurierter Verletzung zweimal in die Torschützenliste eintragen.

Die weiterhin ungeschlagene HSG Marburg/Cappel trifft im nächsten Spiel am 11. Februar um 18 Uhr zu Hause auf die MSG Linden II, die mit ausgeglichenem Punktkonto im Mittelfeld der Liga rangiert.

Für die HSG spielten:
Herbert Gärtner, Bastian Rennert; Phillip Hoffmeister (8), Michael Mühlberger (7), Jonas Schuster (5), Christian Rottmann (4), Sebastian Gensler (4), Ramon Roales-Welsch (4),Arne Ackermann (4/2), Max Flothow (3), Ole Ackermann (3), Henning Dippel (2), Johann Grede (2), Lars Hornung

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction