Schwache Abwehrleistung verhindert erfolgreichen Rückrundenauftakt

17.01.2016: HSG Eibelshausen/Ewersbach II - HSG Marburg/Cappel II 37:32 (19:12)

Zum Rückrunden-Auftakt ging es für die zweite Frauenmannschaft der HSG zum Auswärtsspiel bei der Oberliga-Reserve der HSG Eibelshausen/Ewersbach. Das Hinspiel hatten die Marburgerinnen noch deutlich für sich entscheiden können. Das Ziel dieser Partie waren auch zwei Punkte, um den zweiten Tabellenplatz verteidigen zu können.

Leider entwickelte sich das Spiel von Anfang an anders als geplant. Die jungen und technisch starken Eibelshäuserinnen konnten sich ein ums andere Mal im 1 gegen 1 durchsetzen und zogen nach dem 6:6 auf 14:8 davon. In dieser Phase fand auch die Offensive der Marburgerinnen zu selten die Lücken in der 5:1-Abwehr der Heimmanschaft. Die Fehler in der Offensive nutzten die schnellen Heimspielerinnen konsequent durch Tempo-Gegenstoß-Tore. Nachdem beim 16:12 drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff kurzzeitig Hoffnung auf Besserung eintrat, machte sich die Mannschaft durch vermeidbare Fehler jedoch eine mögliche bessere Ausgangslage für die zweite Halbzeit selber wieder zunichte.

In der zweiten Hälfte fanden die Marburgerinnen offensiv besser ins Spiel und konnten mit fast jedem Angriff ein Tor erzielen. Dies brachte jedoch nichts Zählbares ein, da in der Abwehr weiterhin scheunentorgroße Lücken klafften, die Eibelshausen ebenfalls mit so gut wie jedem Angriff ausnutzte. Eibelshausen ließ beim Stand von 32:25 dann etwas die Zügel schleifen, wodurch die HSG noch einmal herankam. Beim Stand von 34:31 vier Minuten vor dem Schlusspfiff machte sich die Mannschaft aber unter anderem durch eine Undiszipliniertheit (Zwei Minuten wegen Meckerns)  erneut die zarte Hoffnung auf ein spätes Drehen des Spiels zunichte.

Im nächsten Spiel am Samstag zu Hause gegen die HSG Herborn/Seelbach II ist nun eine Reaktion der Mannschaft nötig. Vor heimischem Publikum gilt es das volle Potential abzurufen, um eines der schlechtesten Spiele der bisherigen Saison vergessen zu machen und um weiterhin im Kampf um den zweiten Tabellenplatz eine Rolle zu spielen.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Merita Krasnici, Steffi Quent; Chiara Feise (10), Jenny Madubuko (6/4), Janina Görges (5),  Hanna Battenfeld (4), Miriam Jäger (4), Janika Hochstraßer (2), Vanessa Kuhl (1), Torri Reese, Claudia Zieracker, Anna Shakoor

(hd)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction