Marburg/Cappel verliert das Spitzenspiel gegen Bieber II

22.11.2015: HSG Marburg/Cappel II – KSG Bieber II 18:24 (7:13)

Erster gegen Zweiter. Das war die Ausgangslage vor dem Spiel zwischen den beiden einzigen noch ungeschlagenen Mannschaften in der Bezirksliga C der Frauen. Auf Seiten der HSG musste Janina Görges kurz vor Anpfiff vor einer fiebrigen Erkrankung kapitulieren. Somit stand der Mannschaft keine etatmäßige Kreisläuferin zur Verfügung und auch für die Defensive war das Fehlen von Janina eine spürbare Schwächung.
Die HSG hatte sich vorgenommen, die 6:0-Abwehr der KSG Bieber durch druckvolles und schnelles Angriffsspiel in Bewegung zu bringen um Lücken zu reißen. Doch die Offensivleistung sollte sich wie schon in den letzten Spielen als die momentane Schwachstelle der HSG herausstellen.

Während man in den letzten Spielen jedoch stets durch individuelle Stärken die Spiele noch für sich entscheiden konnte, funktionierte das gegen die großgewachsenen und schnellen Spielerinnen der KSG Bieber nicht. Nach dem 2:2 konnten sich die Biebertaler absetzen, zur Halbzeit zeigte die Tafel einen 7:13-Rückstand.

An der Moral lag es allerdings nicht dass das Spiel verloren ging. Marburg kämpfte und konnte nach einer starken Viertelstunde zu Beginn der zweiten Hälfte auf 15:17 verkürzen. Einige nicht genutzte Torgelegenheiten führten aber dazu, dass die Hoffnung auf ein erneut gedrehtes Spiel nur von kurzer Dauer war. Bieber zog in der Folge auf 15:21 davon und holte dann den Sieg routiniert nach Hause. Ein Dank gilt Johanna Schneider und Chiara Feise, die in der zweiten Mannschaft aushalfen und direkt im Anschluss noch für die erste Mannschaft aktiv waren. Erfreulich war auch, dass Neuzugang Anna Debus sich bei ihrem Debüt für die HSG direkt in die Torschützenliste eintragen konnte.

Am Tabellenstand hat sich nach dem Spiel nichts geändert. Allerdings hat Bieber nun die besseren Karten im aktuellen Meisterschafts-Dreikampf zwischen Bieber, Marburg und Driedorf. Auch Kirchhain auf Platz vier sollte man noch nicht abschreiben. Während Marburg für den Rest der Hinrunde das vermeintlich leichtere Programm mit Hinterland und Stadtallendorf hat, müssen Bieber und Driedorf noch im direkten Duell gegeneinander antreten.

Am kommenden Samstag tritt die HSG zum Derby bei der HSG Hinterland an.

Für die HSG spielten: Steffi Quent, Merita Krasnici; Jenny Madubuko (6/3), Hanna Battenfeld (4), Felicitas Meier (3), Janika Hochstraßer (2), Vanessa Kuhl (2), Anna Debus (1), Miriam Jäger, Torri Reese, Anna Sikeler, Johanna Schneider, Chiara Feise

(hd)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction