Tabellenführung im Spitzenspiel verteidigt

31.10.15: VfB Driedorf - HSG Marburg/Cappel II 14:14 (7:7)

Am vergangenen Wochenende trat die zweite Frauenmannschaft der HSG die Reise in den Westerwald zum VfB Driedorf an. Schon die Vorzeichen hatten auf eine knappe Partie hingedeutet. Nachdem lange unklar war, wie viele Spieler für die HSG würden antreten können, hatte sich die Personalsituation kurzfristig noch entspannt. Die Mannschaft konnte die einstündige Fahrt mit elf Spielerinnen antreten, zusätzlich wurde das Team durch Johanna Schneider und Chiara Feise unterstützt, die vom Auswärtsspiel der ersten Mannschaft in Butzbach anreisten.
Driedorf hatte im bisherigen Saisonverlauf nur beim TSV Kirchhain verloren, und so fanden sich am Samstag der Tabellenführer und der Zweitplatzierte der Bezirksliga C Nord zum direkten Spitzenspiel ein.

Beide Mannschaften setzten von Anfang an auf 5:1-Abwehrformationen, um die gegnerischen Rückraumschützinnen unter Kontrolle zu bringen. Wie man am torarmen Ergebnis erkennen kann, gingen diese Vorhaben auch durchaus auf.
Auch wenn Marburg nach wenigen Minuten 2:0 führte, entwickelte sich von Anfang an ein spannendes Spiel mit wechselnden Führungen. Auf Seiten der Marburgerinnen waren die ersten 30 Minuten von spürbarer Nervosität geprägt, was man an vielen leichten Ballverlusten erkennen konnte. Vor allem mögliche Gegenstöße wurden nicht genutzt. Driedorf versuchte es auf der anderen Seite häufig mit Anspielen auf die Kreisspielerin, die die HSG aber gut im Griff hatte. Nachdem Driedorf zum 3:3 ausgleichen konnte und anschließend mit 6:3 in Führung ging, konnte Marburg zur Halbzeit durch Tore von Hanna Battenfeld noch zum 7:7 ausgleichen.

In die zweite Hälfte startete Marburg besser und konnte nach zehn Minuten beim 8:11 mit drei Toren in Führung gehen. Von diesem Zeitpunkt an lief jedoch für gut 15 Minuten wenig zusammen. Schwache Abschlüsse und auch Pech mit Pfostentreffern und direkt daraus resultierenden Gegentoren ließen Driedorf mit einem 6:1-Lauf auf 14:12 davonziehen. Die abermals stark haltende Steffi Quent im Tor der HSG verhinderte dabei einen höheren Rückstand, hatte aber auch bei Würfen von den Außenpositionen Pech.
Als Driedorf zwei Minuten vor Abpfiff mit 14:12 in Führung lag, waren sich die Zuschauer in der Halle des Heimsiegs ihres Teams schon gewiss. Nicht so die Spielerinnen in Gelb-Blau, die weiter an sich glaubten und nicht aufgaben. Und tatsächlich schaffte die HSG durch einen endlich mal gelungenen Gegenstoß zunächst den Anschlusstreffer zum 13:14 durch Janika Hochstraßer. 20 Sekunden vor Abpfiff war es dann Hanna Battenfeld, die mit ihrem siebten und wichtigsten Treffer den Ausgleich erzielten konnte.

Auch wenn bei besserer Ausnutzung der offensiven Potentiale in diesem Spiel mehr drin gewesen wäre, überwiegen nach dem Punktgewinn in letzter Minute die positiven Aspekte. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie an sich glaubt und auch in schwierigen Situationen nicht aufgibt. Zudem wurde die Tabellenführung verteidigt und die Mannschaft ist weiter ungeschlagen.

Nun steht für die HSG II ein spielfreies Wochenende an, bevor es am 15.11. zum Auswärtsspiel beim TV Erda geht.

Für die HSG spielten: Steffi Quent, Merita Krasnici; Hanna Battenfeld (7), Jenny Madubuko (2), Malena Götte (2), Janika Hochstraßer (1), Johanna Schneider (1), Felicitas Meier (1), Sarah Voßmeier, Claudia Zieracker, Anna Shakoor, Torri Reese, Chiara Feise

(hd)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction