Hohes Ergebnis, wenig Erlebnis

04.11.17: HSG Wettenberg II - HSG Marburg/Cappel I 20:28 (11:10)

Nach einer dreiwöchigen Spielpause mit Trainingslager und intensiver Vorbereitung, ging es letzten Samstag für die ersten Damen der HSG Marburg/Cappel nach Wettenberg.
Hochmotiviert und mit großer Erwartungshaltung, wollte die HSG die nächsten zwei Punkte für sich verbuchen.
Doch der Start lief nicht so wie geplant. Die Abwehr stand gut, doch im Angriff machte die z.T. sehr offene Deckung einzelner Spielerinnen durch die HSG Wettenberg den Marburgerinnen zu schaffen. So kam es zu einer ausgeglichenen 1. Halbzeit mit einem Zwischenstand von 11:10 für Wettenberg.

Weiterlesen: 1. Frauen: Sieg in Wettenberg

4.11.17: HSG Grünberg/Mücke I - HSG Marburg/Cappel I 21:32 (7:15)

Das vierte Auswärtsspiel der Saison führte die dünn besetzte erste Mannschaft der HSG dieses Wochenende nach Grünberg/Mücke. Beim Vorbereitungsturnier in Beuern konnte sich die HSG gegen Grünberg/Mücke bereits durchsetzen. Der Blick auf die Tabelle legte jedoch nah, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen: Zwar hat Grünberg/Mücke bisher noch kein Spiel gewonnen. Es waren jedoch immer knappe Niederlagen gegen die starken Mannschaften der Liga, die vorne in der Tabelle stehen.

Die erste Mannschaft reiste mit nur acht fitten Feldspielern an und erlitt im ersten Angriff gleich einen Schock: Christopher Meyer fiel nach erfolgreichem Torwurf unglücklich auf den linken Arm. Das Spiel musste unterbrochen werden und es stellte sich schnell heraus, dass er nicht weiterspielen würde können. Mit dem Verdacht auf einen Bruch am Ellenbogen wurde er in das Krankenhaus geliefert.

Doch die HSG ließ sich von diesem frühen Pech nicht beirren. Dank einer guten Abwehrarbeit und schönem Angriffsspiel konnte sie sich auf 0:5 absetzen. Nach einem 3:8 in der 12. Minute konnte sich Grünberg/Mücke bis auf 6:9 in der 16. Minute rankämpfen. Doch der Mannschaftsverantwortliche Patrick Fuchs nutzte das Team Timeout genau zum richtigen Zeitpunkt. Danach ließ die HSG nur noch 1 Tor zu und baute den Vorsprung zur Halbzeit auf 7:15 aus.

Weiterlesen: 1. Männer: Teuer erkaufter Auswärtssieg

04.11.17: HSG Lumdatal III - HSG Marburg/Cappel II 20:17 (9:9)

Das erste Spiel nach den Herbstferien führte die Jungs von Coach Quent ins beschauliche Lollar, wo mit der 3. Mannschaft der HSG Lumdatal die "Wundertüte" der Liga aufwartete. In keinem Spiel bislang traf man auf die gleiche Aufstellung, da immer wieder Spieler aus der Jugend oder höherklassigen Ligen herangezogen wurden.
So war der Anblick der Gegenspieler genauso überraschend, wie die gewählte Trikotfarbe. Gelb, wie die eigene Ausrüstung!
Doch: "Nicht verzagen, Steffi fragen" und so wurde schnell umorganisiert und die Cappeler spielten getreu nach dem Motto der Stadt Marburg: "Wir sind Marburg, wir sind bunt" mit Trainingsleibchen der unterschiedlichsten Art und Farbe.
 
Der erste Pfiff ertönte und schon legten die Marburger los. War doch der Plan, heute mit sicheren 2 Punkten von der Platte zu gehen. Ein schnelles Absetzen zu Beginn scheiterte aber mal wieder an der Chancenverwertung und so entwickelte sich im Anschluß ein zähes Ringen um jedes Tor, da Lumdatal als bald wusste sich unseren Angriffsbemühungen körperlich entgegen zu setzten und im Angriff die entscheidenden Lücken entdeckte um selbst ein Tor zu machen.
Mitte der 1. Halbzeit fiel dann mit Julian Bernhard ein Turm in der Abwehr verletzungsbedingt aus, als seine Bänder im Fuß übermaßen beansprucht wurden. Aufstehen, Mund abwischen und weiter gehts. Mussten die Anderen halt weiter fighten, was auch gut gelang.
Beide Reihen egalisierten sich zunehmend und so hatte die Anzeigentafel zum Halbzeitpfiff auf beiden Seiten gerademal die 9 stehen.
Zufrieden ging man in die Pause und die Lagebesprechung viel dementsprechend positiv und kurz aus. Alle waren sich einig, das hier noch was geht.

Weiterlesen: 2. Männer: Harter Kampf wird nicht belohnt

Ausbaufähige Leistung bei Gettenau/Florstadt II

04.11.17: FSG Gettenau/Florstadt II - HSG Marburg/Cappel II 16:16 (10:10)

Nur holprig fand die HSG beim Tabellenletzten ins Spiel. Nach drei Minuten lag man bereits 1:3 hinten, bis zur 15. Spielminute fand vor allem die Abwehr keinen Zugriff auf das Spiel (5:8).
Die Offensivleistung besserte deutlich sich in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit. Nach Umstellungen in der Defensive und einer Manndeckung gegen Jasmin Peristeris, die  torgefährlichste Spielerin der Heimmannschaft, kam die HSG Tor um Tor heran. In der 29. Minute konnte Cecilia Kowollik zum Pausenstand von 10:10 ausgleichen.

Weiterlesen: 2. Frauen: Nur ein Punkt beim Tabellenletzten

28.10.17: HSG Marburg/Cappel I - HSG Lumdatal II 33:25 (16:11)

Im dritten Heimspiel der Saison hatten die Marburger die Zweitvertretung der HSG Lumdatal zu Gast in Cappel. Nach der Auswärtsniederlage am vergangenen Wochenende beim TSV Södel, wollten die Marburger die nächsten zwei Punkte einfahren.
Die HSG kam wie die Feuerwehr ins Spiel und ging schnell mit 7:1 in Führung (11. Minute). Dabei zeigte besonders die Defensive und ein sehr gut aufgelegter Niklas Netter eine super Anfangsphase und man konnte durch einige Balleroberungen einfache und schnelle Tore erzielen. Nach dem guten Beginn wechselte der Mannschaftsverantwortliche Patrick Fuchs die Marburger Reihen durch, wodurch die Lumdataler besser ins Spiel fanden und zum Ende der ersten Halbzeit auf 16:11 verkürzen.

Weiterlesen: 1. Männer: Heimsieg gegen die Lumdataler Reserve

Ansteigende Formkurve

08.10.17: HSG Marburg/Cappel I – MSG Florstadt/Gettenau II 41:30 (18:14)

Nach dem ersten Auswärtssieg der noch jungen Saison gegen die KSG Bieber vor einer Woche, sollte gegen die 2. Männer der MSG Florstadt/Gettenau der erste Heimerfolg klargemacht werden. Die 1. Herren der HSG Marburg/Cappel konnten hierfür wieder aus dem Vollen schöpfen und hatten – anders als die mit neun Spielern angereisten Gästen – zahlreiche Wechselmöglichkeiten.

In den ersten Minuten kamen die Gäste deutlich besser ins Spiel und erkämpften eine 2-Tore-Führung (4:6). Vor allem die rechte Abwehrseite der Marburger lud die Gäste aus Florstadt zu einfachen Toren ein. Dank einer starken Torwartleistung von Niklas Netter, inklusive 2 gehaltener 7-Meter, zogen die Marburger gleich und übernahmen anschließend dank eines der Tore des stark aufspielenden Patrick Fuchs die Führung (8:7). Nach einigen Wechseln und einigen Modifikationen in der Marburger Abwehr, stabilisierte sich das Spiel der Studententruppe zusehends und die Führung wurde bis zur Pause auf 18:14 ausgebaut.

Weiterlesen: 1. Männer: Deutlicher Heimsieg

Sandmännchen abgeschüttelt

08.10.17: HSG Marburg/Cappel I – TuS Waldernbach 30:26 (13:14)

Am Sonntagnachmittag war es endlich soweit – das erste Heimspiel der Damenmannschaft stand an. Als Gegner stand der TuS Waldernbach auf der Platte. Im Gegensatz zur HSG konnte der TuS verlustpunktfrei in die Saison starten. Allerdings konnte die Affenbande mit den Siegen aus den letzten beiden Spielen, Selbstvertrauen tanken und wollte ihrem Gegner, die Möglichkeit zurück an die Tabellenspitze zu gelangen, verbauen.

Der Start in die erste Halbzeit war erneut alles andere als gut und daher mussten sich die „Affen“ schnell als Verfolger in dieser Partie einordnen. Da die Torausbeute nur mäßig und die technischen Fehler zu Beginn extrem hoch waren, konnte der TuS Waldernbach ständig einen Vorsprung von 3-4 Toren halten. Trainer Christopher Meyer erkannte, dass seine Mädels einen Weckruf brauchten und nahm bereits in der 14. Spielminute bei einem Spielstand von 4:8 ein Team-Timeout. Das Umstellen der Abwehr von einer 3:2:1 Deckung auf eine positionsbezogene 5:1 Deckung, half der HSG die Kreise der Rückraumspielerinnen einzudämmen und Pässe an den Kreis zu minimieren. Endlich konnten die Würfe der Marburger in Tore umgewandelt werden und über ein 6:8, 8:10 konnte man mit einem 13:14 in die Halbzeitpause gehen.

Weiterlesen: 1. Frauen: Sieg gegen den Tabellenführer
Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction