Knappe Niederlage gegen Kirchhain/Neustadt

29.01.17: HSG Marburg/Cappel II - FSG Kirchhain/Neustadt 23:26 (15:14)

Nach der unnötigen Niederlage beim Tabellenletzten Buseck/Beuern hatte die HSG am Sonntag mit dem unangefochtenen Tabellenführer aus Kirchhain und Neustadt ein anderes Kaliber als Gegner.
Erfahrungsgemäß ruft die Mannschaft aber sowohl zu Hause als auch gegen spielstarke Gegner deutlich mehr von ihrem Potential ab. Und so ging man in das Spiel zwar als Außenseiter, aber dennoch hochmotiviert, Kirchhain/Neustadt nichts zu schenken.

Marburg/Cappel erwischte auch den besseren Start ins Spiel und konnte mit 4:1 in Führung gehen. Es entwickelte sich daraufhin ein Spiel auf Augenhöhe, in dem sich keine Mannschaft einen nennenswerten Vorteil erspielen konnte. Kirchhain agierte mit einer aggressiven und offensiven 5:1-Deckung, womit die HSG aber gut klar kam und die sich bietenden Räumen nutzte. Am Ende der ersten Halbzeit stand es 15:14, eine gute Ausgangslage für die zweite Hälfte.

Nachdem Kirchhain auf eine 6:0-Abwehr umgestellt hatte, verlief auch die zweite Halbzeit zunächst ausgeglichen. Nach dem 22:22 konnte Kirchhain in der 55. Minute den Treffer zur 22:24-Führung erzielen.  Marburg konterte direkt zum 22:23 und hatte in der 58. Minute bei eigenem Ballbesitz die Möglichkeit auszugleichen. Diese Gelegenheit wurde nicht genutzt, Kirchhain machte es besser und traf zum 22:24. Der Marburger Versuch, diese zwei Tore noch aufzuholen, war aber nicht vom Erfolg gekrönt und so ging Kirchhain als Sieger vom Platz.

Trotzdem macht die Leistung der Mannschaft Mut, dass die für den Klassenerhalt dringend benötigten Punkte in den nächsten Spielen geholt werden können. Dazu muss es gelingen, mit der gleichen Motivation und Einsatzbereitschaft zu spielen und zusätzlich noch die technischen Fehler zu reduzieren.

Das nächste Spiel ist direkt eine gute Gelegenheit dazu. Am Samstag den 4. Februar tritt das Team zum Auswärtsspiel bei der TG Friedberg an, ihres Zeichens Tabellendritter.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Steffi Quent, Merita Krasnici;  Vanessa Kuhl (6), Felicitas Meier (5/1), Jenny Madubuko (4/2), Marie Plate (3), Daniela Ohly (2), Cecilia Kowolik (1), Janika Hochstraßer (1), Hanna Battenfeld (1), Isabel Jakob, Tabea Eigeland, Simone Kranz, Kim Fasse

(hd)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction