Heimsieg gegen die HSG K/P/G Butzbach

HSG Marburg/Cappel I - HSG K/P/G/Butzbach I 37:18 (18:9)

Am Samstagabend trafen die ersten Frauen der HSG Marburg/Cappel im zweiten Heimspiel auf das momentane Tabellenschlusslicht HSG K/P/G Butzbach 1. Die Damen wurden somit bereits als klarer Favorit gehandelt und wollten der Rolle auch mehr als gerecht werden.
Ziel war es, dass das Spiel bis zum Ende durchgezogen wird, der Gegner nicht unterschätzt wird, die Abwehr hinten aggressiv und konsequent spielt und die Chancen im Angriff genutzt werden. Dabei setzte man auch besonders aufs Tempospiel.
Kurz vor Anpfiff stand dann leider auch fest, dass Co-Trainer Ole Pallesen die Marburgerinnen selbst pfeifen musste, da sich die angesetzten Schiedsrichter nicht blicken ließen, was er aber konsequent und gut im gesamten Spielverlauf machte. An dieser Stelle nochmal ein Dankeschön an Ole!

Der Spielbeginn lief gut und die Damen konnten bereits eine Art “roten Faden” sowohl hinten als auch vorne finden. Hier und da musste man sich in der Abwehr noch auf den Gegner einstellen, was die HSG aber nach 10min gut unter Kontrolle bekam und so wurde der Gegner zum Teil mit Tempogegenstößen überrollt. Dies demonstrierte besonders Laura Schmidt durch abgefange Bälle und bestrafte somit die Fehler der Gegnerinnen direkt.
Aber auch durch eine starke Dania Lamping im Tor ließ man den Damen aus Butzbach kaum eine Chance. Der Marburger Trainer wechselte ab der 15. Minute Stück für Stück durch und jede Spielerin, die daraufhin auf dem Feld stand, konnte ihrer Vorgängerin leistungstechnisch mehr als gerecht werden und den Spielfluss genauso aufrecht erhalten. Hin und wieder konnten die Damen aus Butzbach aber kleine Unkonzentriertheiten ausnutzen und kamen zu leichten Toren.
Mit guter Laune und einer bis dahin geschlossen Mannschaftsleistung ging man zufrieden mit einem 18:09 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit ließ die HSG nicht nach und spielte gegen sehr körperbetont spielende Butzbacher immer noch ihr Spiel. Die Gegnerinnen versuchten die HSG durch das Umstellen der Abwehrformation vor neue Aufgaben zu stellen, aber auch davon ließen sich die Marburgerinnen nicht aufhalten. Der Vorprung wurde Stück für Stück weiter ausgebaut und auch in doppelter Unterzahl aufgrund doofer Unkonzentriertheiten in der Abwehr ließ man sich nicht aus dem Konzept bringen. Die 7m wurden alle sicher von Chiara Feise verwandelt und die Chancen weitesgehend ebenfalls genutzt. Christopher Meyer variierte dann wieder in der Mannschaftsaufstellung, aber an diesem Tag war jeder der Marburgerinnen so gut wie die andere. Am Ende konnte sich die HSG über einen deutlichen Sieg in Höhe von 37:18 freuen und die nächsten zwei Punkte auf dem Konto verbuchen.

Abschließend kann man sagen, dass die HSG ihrer klaren Favoritenrolle wegen einer starken und geschlossen Mannschaftsleistung sehr gerecht geworden ist. Die zwei Punkte sind mehr als verdient und die HSG blickt zuversichtlich auf das nächste Auswärtsspiel am kommenden Samstag um 18.15 Uhr gegen die TUS Vollnkirchen 1.

(TF)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction