Spielgewinn dank brillanter zweiter Hälfte

19.11.16: HSG Herborn/Seelbach – HSG Marburg/Cappel 23:28 (13:9)

Am Sonntag den 19.11. reisten unsere Cappeler Damen nach Herborn, um dort gegen den Tabellenletzten, die HSG Herborn/Seelbach anzutreten. In den ersten zehn Minuten schaffte es unsere HSG, sich mit vorerst jeweils einem Tor Vorsprung auf ein 6:2 abzusetzen. In den folgenden Minuten kämpften sich die Gegner langsam wieder heran und auf Grund einer schwachen Leistung in der Abwehr und zu wenig Druck und Tempo im Angriff der Marburgerinnen kam Herborn bis auf ein 6:6 ran und setzte sich schließlich zum Ende der ersten Halbzeit bis auf ein 13:9 ab. Hier ist Marburgs Torhüterin Wiebke Körsmeier zu erwähnen, ohne die die Summe der Gegentreffer der 1., sowie auch der 2. Halbzeit, weitaus größer ausgefallen wäre. Dank einiger starker Paraden konnte sich Herborn/Seelbach nicht noch einfacher absetzen.

In der Halbzeitpause wurde sich natürlich das Ziel gesetzt, vorne mit mehr Druck, Schnelligkeit und Stoßen auf die Lücken, mehr Tore zu erzielen. Außerdem sollte in der Abwehr besser gearbeitet und im Training geübte Strategien umgesetzt werden.
Zurück im Spiel war unseren Damen anzusehen, dass sie entschlossen waren, die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen und nun Besprochenes umzusetzen. Sie spielten eine so starke Abwehr, dass sie lediglich zwei Gegentore in den ersten zwanzig Minuten und insgesamt in der zweiten Halbzeit nur zehn Gegentore bekamen. Durch kluges Agieren in der Abwehr gelang es Antonia Fürst, einige male den Gegnern den Ball herauszufangen und vorne selber oder zusammen mit ihren Mannschaftskolleginnen ein Kontertor zu erzielen. Für das gesamte Spiel, aber vor allem für die zweite Halbzeit, ist auch Kira Hanke zu loben, die sowohl eine souveräne Abwehr, als auch einen tollen Angriff spielte und so ungefähr ein Drittel der Marburger Tore erzielte. Das Spiel wurde in den letzten zehn Minuten sauber zu Ende gespielt und schließlich mit 28:23 gewonnen.

Am kommenden Samstag empfängt unsere Damenmannschaft zu Hause die FSG Gettenau/Florstadt und ist nach den letzten beiden Spielen erneut wild entschlossen auch dieses Spiel zu gewinnen.

Für die HSG spielten: Wiebke Körsmeier (Tor); Kira Hanke (9), Kerstin Aumann (6), Chiara Feise (5), Judith Kaden (3), Antonia Fürst (2), Annika Lehmann (1), Hanna Battenfeld (1), Nora Schilke (1), Kim Voelkel, Sarah Riedemann, Susanna Heinrichs, Nora Hense

(nh)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction