Punkteteilung in Dutenhofen nach hart umkämpftem Spiel

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II - HSG Marburg/Cappel 28:28 (12:12)

An diesem Wochenende traten die Marburger Damen ihr erstes Auswärtsspiel der Saison an. Man nahm sich zum Ziel nach zwei Niederlagen in Folge nun endlich wieder Zählbares mit nach Hause zu bringen.

Zu Beginn tat man sich etwas schwer ins Spiel hinein zu finden, ließ wie bereits in den letzten Partien in der Abwehr zu viele Möglichkeiten über Kreisanspiele zu und erlaubte es so den Gegnern auf 4:1 davon zu ziehen. Doch nach wenigen Minuten konnten sich die Marburgerinnen im Angriff immer mehr klare Torchancen, insbesondere über den Rückraum, erarbeiten und auf 6:6 aufschließen ehe sie sogar auf 7:10 erhöhen konnten. Dies war vor allem Torfrau Steffi Quent zu verdanken, die mit wichtigen Paraden ein Ausrufezeichen setzte und für Sicherheit in der Defensive sorgte.
Leider mangelte es im weiteren Verlauf an Tempo: man spielte weder über eine erste Welle noch funktionierte eine in den letzten Trainingseinheiten erarbeitete neue zweite Welle. Zudem schlichen sich Fehler im Angriff und ein extrem schlechtes Rückzugsverhalten ein, sodass die Gegner aus Dutenhofen ihre Schnelligkeit über Tempogegenstöße ausnutzen konnten und so mit 12:10 in Führung gingen. Man schaffte es glücklicherweise noch mit einem Gleichstand in die Pause zu gehen, in der Trainer Christopher Meyer klare Worte zu den Defiziten in seiner Ansprache fand.

Mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit zeigte man sich kampfstark und konnte bis zum Stand von 17:17 ein Spiel auf Augenhöhe beobachten, dann sogar mit zwei Toren in Führung gehen. Da Kira Hanke zu diesem Zeitpunkt des Spiels ihre Eins-gegen-eins-Qualitäten zeigte, stellte Dutenhofen nun auf eine Manndeckung um. Dies verschaffte jedoch zusätzlich Platz, welchen besonders Chiara Feise nutzen konnte um Kreisläuferin Annika Lehmann und Rechtsaußen Susanna Heinrichs in Szene zu setzen. Die gut herausgespielten Torerfolge wurden jedoch durch zwei 2-Minuten-Strafen und dementsprechend einer geschwächten Abwehrleistung getrübt und die Führung ging erneut an die Gegner. Zwei Minuten vor Schluss konnte man über einen Tempogegenstoß von Judith Kaden zwar noch einmal mit einem Tor in Führung gehen, jedoch am Ende den Ausgleich Dutenhofens zum 28:28-Endstand nicht mehr verhindern.

Trotz des unglücklichen Spielendes kann der Aufsteiger aus Marburg mit dem einen gewonnenen Punkt zufrieden sein, schließlich standen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber und die Leistung im Angriff zeigte eine deutliche Steigerung zu den vorherigen Spielen.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Steffi Quent, Maren Brenning; Kira Hanke, Judith Kaden (je 6), Chiara Feise (6/3), Susanna Heinrichs (5), Annika Lehmann (3), Nora Hense (2), Nora Schilke, Hanna Battenfeld, Kim Voelkel und Johanna Schneider

(jk)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction