Ziel verfehlt – geringe Trefferquote kostet den Sieg

11.02.17: HSG Marburg/Cappel – HSG Dutenhofen/Münchholzhausen 19:27 (8:14)

"Ein Spiel, an dem wir uns für die nächste Saison messen können" so Trainer Chris Meyer zu Beginn seiner Ansprache. Im Spiel gegen den Tabellennachbarn sollte die Leistung der 1. Damenmannschaft der HSG Marburg/Cappel gemessen werden. Zur Prime-Time am Samstagabend sollte ein Sieg gegen die HSG Dutenh./Münchholzh. II her. Leider mussten die Damen in geschwächter Form auf die Platte. Im Training zuvor hat sich Chiara Feise die Außenbänder gerissen und Johanna Schneider muss aufgrund ihres Knies weiterhin pausieren.
Immer wieder werden die Damen vom Trainerteam gewarnt nicht erneut die Anfangsphase zu verschlafen. Doch erneut misslingt der Start der ersten Halbzeit. Erst mit dem 1:4 konnte Marburg seinen ersten Treffer erzielen. Schon früh erkannte man, dass die Mannschaft nicht in gewohnter Form aufspielte. Durch eine unterirdische Trefferquote und auffällig vielen technischen Fehlern, konnte der Anschluss, zum besser aufspielenden Gegner, nicht erreicht werden. Die HSG Dutenh./Münchholzh. konnte durch  Tore die löchrige Marburger Abwehr, leichte Tore erzielen. Bei der 6:0 Deckung des Marburger Teams fehlte der Wille sich gegenseitig zu helfen und den Gegner zu doppeln. So konnte der Gegner über ein 2:6, 5:7 und 6:10 mit einer 8:14 Führung in die Pause gehen.

Mit dem Appell an die Mannschaft wieder Spaß am Spiel zu haben und ohne Druck zu spielen, versuchte Chris Meyer seine Damen wieder aufzubauen. Allerdings kristallisierte sich schnell heraus, dass die zweite Halbzeit ein Spiegelbild zum ersten Durchgang werden sollte. Zwar stabilisierte sich die Abwehr etwas, doch die Gegner kamen des Öfteren über Tempogegenstöße zum Erfolg.

Ein Fazit zum Spiel wurde schnell gefasst: Mit der erbrachten Leistung kann man kein Spiel gewinnen. Eine gute Leistung zeigten lediglich Wiebke Körsmeier, die einige Paraden im Spiel zeigte, und Kira Hanke, die mit 11 Toren mit Abstand die meisten Tore beisteuern konnte. Jetzt heißt aufstehen und weitermachen.  Denn im nächsten Spiel gegen den TuS Waldernbach, sollen 2 Punkte zur Wiedergutmachung eingefahren werden.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten: Wiebke Körsmeier, Maren Brening, Nora Hense (1), Kira Hanke (11), Nora Schilke, Antonia Fürst (2), Sarah Riedemann (2), Judith Kaden (2), Annika Lehmann, Kim Völkel, Kerstin Aumann (1)

(ka)

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction