12.04.2014 Bezirksliga B: HSG Marburg/Cappel Frauen - HSG Großen-Buseck/Beuern 32:17 (14:13)

Erneuter Meistertitel und Doppelaufstieg in der Saison 2013/14!

Im vorletzten Spiel der laufenden Saison 2013/14 konnten die Damen der HSG bei einem Sieg den erneuten Aufstieg erreichen, da der aktuelle Vorsprung auf den direkten Verfolger bei noch zwei ausstehenden Spielen, bereits vier Punkte betraf und Marburg mit einem Punktgewinn dann nicht mehr einzuholen wäre. Dementsprechend fieberte man dem angesetzten Spiel gegen die Gäste aus Buseck mit vollem Tatendrang entgegen und somit konnte die HSG mit der zweiwöchigen Vorverlegung des Spiels sehr gut leben.

Angestachelt durch Kiras Motivationsrede zum entscheidenden Spiel, begann die HSG zunächst mit hohem Tempo und ging bereits nach 16 Sekunden mit 1:0 in Führung. Die Gäste glichen jedoch im Gegenzug aus und zu Beginn der Partie wurden den angereisten Zuschauern eine ausgeglichene Begegnung geboten (2:2, 4:2, 5:4). Obwohl sich die heimische HSG immer wieder einen 2-3 Tore Abstand erspielen konnte, blieb Buseck weiterhin konsequent im Spiel, gerade durch immer wieder aufkommende Nachlässigkeiten Marburgs. In der 16. Spielminute glichen die Gäste dann zum 9:9 aus. Auch bis kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Marburg spielte einen Handball der nicht einmal groß kritisiert werden musste, die letzte Konsequenz fehlte in den ersten dreißig Minuten jedoch dauerhaft (12:9, 13:13). In der Abwehr agierten die heimischen Damen noch nicht konsequent bzw. körperbetont genug und auch im Angriff fehlten teils noch die in den jeweiligen Situationen angebrachten Entscheidungen. Gemessen am Können der potenziellen Aufstiegskandidaten, war das Halbzeitergebnis von 14:13 keineswegs zufriedenstellend. In der Kabine musste daher ein (lauter) Weckruf erfolgen! An eine Vertagung der Meisterschaft wollte keiner der Beteiligten denken und dementsprechend sollte das Auftreten in der kommenden Halbzeit noch einmal neu justiert werden.

 

Zurück auf der Platte konnte man direkt eine veränderte Abwehrhaltung der Marburgerinnen erkennen. Die Akteurinnen standen deutlich tiefer und waren agiler zu Gange. Im Gegenzug legte man ein Umschaltspiel sowie einen durchdachten Aufbau des eigenen Angriffs an den Tag, woraus sich deutlich ein Aufstieg rechtfertigen lässt. Dementsprechend konnte sich die HSG nach fünf Minuten eine Führung von 5 Toren beim Spielstand von 18:13 erarbeiten. Dem 18:14 der Gäste, ließ Marburg diesmal jedoch keine Phase folgen in der Buseck noch einmal herankommen sollte, sondern über konsequenten Zug in die Lücken und das nötige Auge für die Mitspielerin, konnte der Vorsprung weiter ausgebaut werden, während man selbst sieben Spielminuten ohne Gegentreffer blieb (19:14, 25:14).

Trotz der nun deutlichen Führung, hatten die Hausherrinnen jedoch noch nicht genug, waren nun an fast jedem gegnerischen Ball und blockten einen Großteil der Rückraumwürfe der Gäste. Gepaart mit einer im Verlauf immer besser werdenden Torhüterleistung resultierte aus diesem vorbildlichen Abwehrverhalten, dass Buseck in der zweiten Hälfte nur noch 4(!) Treffer gelangen! Wieder einmal legte die hervorragende Abwehrleistung den Grundstein zum entscheidenden Heimsieg. Letztlich konnte das Meisterschaftsspiel verdient mit 32:17 gewonnen werden. Damit ist der Doppelaufstieg 2012/13 und 2013/14 perfekt!

Das letzte Saisonspiel der HSG findet am 03.05.2014 um 17Uhr gegen die Gäste der FSG Klein-/Lützellinden II statt. Trotz erreichter Meisterschaft wird die HSG auch im letzten Spiel alles Sportliche daran setzen, um die Saison mit einem Heimsieg zu beenden. Über zahlreiche Zuschauer würde sich die Mannschaft sehr freuen, ehe sie in der kommenden Saison in der A-Klasse antreten wird.

Letztlich bleibt festzuhalten, dass die Mannschaft durch ein problemorientiertes Arbeiten in den Einheiten und einem klasse Mannschaftsgefüge diesen langfristigen Erfolg einholen konnte! Einem stolzen Trainer bleibt daher nur noch zu sagen:

MEISTER 2012/13 2013/14 DOPPELAUFSTIEG

Für die HSG spielten: Stefanie Quent (25 Paraden), Malena Götte (8), Imke Hogrefe (6), Kerstin Aumann (4), Judith Krekeler (4), Anja Kraft (3), Johanna Schneider (2), Hanna Battenfeld (2), Kira Hanke (2), Jenny Madubuko (1), Anna Sikeler , Miriam Jäger, Jasmin Kramer, Vanessa Kuhl.



Marc Hampel (Trainer Damen), HSG Marburg/Cappel

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction