TG Friedberg - HSG Marburg/Cappel 14:22 (3:12)

In ihrem ersten Pflichtspiel unter ihrem neuen Trainer Holger Schaumann begann die Damenmannschaft der HSG Marburg/Cappel  sehr konzentriert. Vor  allem in der Abwehr bot man eine überzeugende Leistung.  Für die Spielerinnen der TG Friedberg gab es kein durchkommen, so dass sich die Fehler häuften und die HSG durch schnelles Konterspiel zu leichten Toren kam. Auch gelang es immer wieder durch Spielzüge den Angriff erfolgreich abzuschließen. So dauerte es bis zur 20. (!) Minute, bis Friedberg mit ihrem ersten Torerfolg auf 9:1 verkürzen konnte. Die Spielerinnen der HSG Marburg/Cappel spielten die restliche Zeit weiter sehr konzentriert, so dass es beim Stand von 12:3 in die Halbzeitpause ging.

Am Anfang der zweiten Hälfte stand die HSG Marburg/Cappel nicht mehr so konzentriert in der Abwehr, so dass die Friedbergerinnen zu weiteren Torerfolgen kamen. Doch gelang dann im Gegenzug auch wieder ein Treffen, so dass stets der alte Abstand wieder hergestellt werden konnte. Mitte der zweiten Halbzeit legte dann die HSG Marburg/Cappel einen kleinen Zwischenspurt ein und baute die Führung auf 11 Tore (21:10) aus. Begünstigt durch stark nachlassende Konzentration der Spielerinnen der HSG und so manchen unglücklichen Entscheidungen des Schiedsrichters konnte die TG Friedberg in den Schlussminuten den Rückstand etwas verkürzen. Der Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr und geht, auch in dieser Höhe, vollkommen in Ordnung.

"Da die Vorbereitung auf die Saison durch den Trainerwechsel und die Vorbereitung auf das heutige Spiel durch eine mangelhafte Teilnahme am Training nicht optimal verlaufen ist bin ich mit dem Ergebnis und dem Spiel meiner Mannschaft im Großen und Ganzen zufrieden. Gerade die erste Halbzeit zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", kommentierte der HSG-Trainer Holger Schaumann das Spiel.

Zum nächsten Spiel am kommenden Samstag, dem 21. September 2013, um 18.00 Uhr, in der Sporthalle Cappel erwartet  die Mannschaft der HSG Marburg/Cappel mit dem TV Burgsolms, der sein erstes Spiel zu Hause gegen Lützellinden mit 17:14 gewonnen hat, eine noch ungeschlagene Mannschaft.

Für die HSG Marburg/Cappel spielten:
Stefanie Quent (1. – 30. Min), Maren Brenning (31. – 60. Min.) im Tor, Anna Maria Sikeler (1), Vanessa Kuhl (3/1), Jasmin Kramer, Malena Götte (3/2), Jenny Madubuko, Nora Schilke, Johanna Schneider, Anne-Friederike Lieb(1), Sarah Voßmeier, Patricia Klotz (2), Eva Matick (4) und Kerstin Aumann (8/1).

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction