HSG Marburg/Cappel Frauen - TV Buchenau 29:11 (17:8)

Gute Abwehr und hohes Tempo sichern Sieg!

Am Heimspieltag des 02.12.12 empfingen die Marburgerinnen die Gäste des TV Buchenau. Der Tabellenachte reiste lediglich mit 7 Feldspielerinnen an, aber auch eine geschwächte Gästebank wurde ernst genommen und änderte nichts am permanenten Ziel Marburgs, wie in den letzten torreichen Wochen, wieder etwas für das Punktekonto zu tun.
Das Spiel begann mit der Führung der Gäste nach 14 Sekunden. Ab dann war Marburg jedoch wach und übernahm selbst die Gestaltung des Spiels. Dies geschah über 60 Minuten durch attraktives Tempospiel. Ein aufgebauter Marbuger Angriff konnte in diesem Spiel jedoch kaum gesehen werden, da alle Abschlüsse aus dem Überrennen des Gegners bestanden oder beim ersten Durchspielen auf Grund von immensen Lücken individuell abgeschlossen werden konnte. Nach fünf gespielten Minuten war die Partie jedoch noch spannend und der Spielstand betrug 5:4. Die Abwehr griff noch nicht so zu, wie man es die gesamten letzten Partien gewohnt war und Buchenau kam noch zu leichten aber schönen Torabschlüssen.
Den Effekt einer zupackenden Abwehr konnte man dann jedoch im weiteren Verlauf des Marburger Spiels betrachten (10:4, 12:6, 16:7). Immer wieder erkämpfte sich Marburg aus einer klasse Abwehr den Ball und versenkte diesen im gegnerischen Tor. Hierbei sind vor allem die torhungrigen Spielerinnen Maren W. und Malena hervorzuheben, welche beide jeweils 11(!) Tore in diesem Spiel erzielt haben. Es überzeugte an diesem Tag jedoch zur Freude des Trainers wieder jede Spielerin, denn eine funktionierende Abwehr ist mindestens genauso wichtig, wie die Treffer der Torjäger. Zur Halbzeit trennten sich die Mannschaft bereits mit einem deutlichen 17:8, was jedoch noch mindestens fünf Tore unter den Möglichkeiten Marburgs lag, jedoch durch eine schwache Schiedsrichterleistung verhindert wurde. Ein klares Tor wurde nicht gepfiffen und nach Absprache mit der gegnerischen Torhüterin in einen Abwurf umgewandelt, sowie mehrere nicht zu sehende "Kreis ab"-Entscheidungen von der Mittellinie gepfiffen. Auch dies verändert sicherlich nicht den Ausgang des Spiels, ist und bleibt in diesem Maße jedoch unakzeptabel.

Zurück aus der Kabine setzten alle Damen der HSG wieder abgeklärt an und der Frust über die verwehrten Tore setzte sich im Angriff in erneuten Torwillen um. Das Spiel war jedoch letztlich in eine Einheit zum Abwehrtraining umfunktioniert worden, da Buchenau seine Angriffe sehr lange ausspielte und Regel des Zeitspiels vom Unparteiischen konsequent ignoriert wurde. Auf jeden lang ersehnten Abschluss, folgte prinzipiell die schnelle Antwort der Marburgerinnen (21:8, 24:9, 27:10). Das Ausgeben eines Kastens auf Grund des dreißigsten Tors, blieb dann jedoch durch kleine Unsicherheiten am Schluss aus. Das Spiel endete somit 29:11 zu Gunsten der HSG. Damit besteht nächste Woche die Möglichkeit beim Auswärtsspiel in Gladenbach die Hinrunde ohne Punktverlust zu beenden, doch bereits am 16.12.12. empfangen die Damen vor heimischer Kulisse die zuletzt starke Mannschaft des TV Homberg II (Hinspielsieg mit 16:14) und leiten damit die Rückrunde ein.
Über zahlreiche Zuschauer freut sich die Mannschaft sehr!

Für die HSG spielten: Marta Lemanczyk (16 Paraden), Maren Witschel (11), Malena Götte (11), Jenny Madubuko (2), Johanna Schneider (1), Vanessa Kuhl (1), Patricia Klotz (1), Sarah Molnar (1), Maren Lünter (1), Anna Sikeler, Sarah Voßmeier, Miriam Grabarits, Friederike Lieb.
Marc Hampel (Trainer Damen), HSG Marburg/Cappel

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction