HSG Marburg/Cappel - TV Biedenkopf 33:8 (17:2)

"Gier zu punkten" - alle Vorgaben umgesetzt!

Mit 90 Toren aus den letzten drei Spielen, setzen die Damen der HSG ihre guten Leistungen der vergangenen Spiele fort. Konsequentes Tempospiel und eine dichte Abwehrreihe legen dabei auch gegen Biedenkopf den Grundstein zum Erfolg. Das nächste gesteckte Etappenziel umfasst daher den Abschluss der Hinrunde, ohne einen Punkt abzugeben.

Im Spiel gegen die Gäste aus Biedenkopf waren die Vorzeichen bereits vor Anpfiff sehr deutlich. Es traf der Erste auf den Tabellenletzten und die Tormaschinerie der HSG wollte weiterhin mit Volldampf agieren. Nachdem die Gäste im ersten Angriff nach 40Sekunden mit 0:1 in Führung gingen, sollte dies jedoch gleichzeitig ihre letzte in diesem Spiel bleiben. Genau 29 Minuten später verriet der Blick auf die Anzeige, die klare Ansage der Marburgerinnen. Es stand nach 29:40Min bereits 17:1 für Marburg. In den letzten fünfzehn Sekunden der ersten Halbzeit, traf Biedenkopf dann zum 17:2 Halbzeitstand. Zu kritisieren gab es von Seiten des Marburger Trainers natürlich nicht viel, aber im Hinblick auf die jetzt von Spiel zu Spiel stärker werdenden Gegner musste angemerkt werden, dass 4 verworfene Siebenmeter in der ersten Halbzeit, zukünftig auch verwandelt werden müssen. Trotz eines nicht zu schweren Gegners, zeigten alle Damen der HSG einen überragenden Einsatz. Ob in der Abwehr durch tolles körperbetontes Spiel oder im schnellen Umschalten mit abgeklärten Torabschlüssen. Auch die Vorgabe, trotz einer frühen Spielentscheidung weiter für das Torverhältnis zu arbeiten, wurde konzentriert und effektiv umgesetzt. An dieser Stelle kann daher nur ein großes Lob ausgesprochen werden, da die gesamten letzten 180 Spielminuten unabhängig vom jeweiligen Gegner, sehr guter Handball gezeigt wurde. Die Notwendigkeit des Zusammenwachsens der einzelnen Mannschaftsglieder, trägt mit dem Fortschreiten der Saison immer weitere Früchte, was sich vor allem im Spielverlauf deutlich wiederspiegelt.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich zur ersten, auch wenn Biedenkopf noch einmal zu ein paar mehr Treffern kam, die unter anderem nun aber auch schön herausgespielt wurden (22:3, 27:5, 29:7). Besonders erfreut es daher den Verantwortlichen der HSG, dass nahezu alle Spielerinnen gezeigt haben welche Gefährlichkeit von ihnen im Angriff ausgeht und sich diese auf der Torschützenliste eingetragen haben. Weiterhin muss an dieser Stelle auch noch einmal die tolle Arbeit der Damen im Training hervorgehoben werden, welche einen wesentlichen Anteil zu den verbuchten Siegen beisteuert. Das Spiel wurde letztlich mit dem Endstand von 33:8 beendet. Wenn diese Leistungen weiter so fortgeführt werden, kann die HSG die Möglichkeit nutzen und ungeschlagen in die Weihnachtspause gehen. Dennoch stehen bis dahin noch drei schwierige Gegner auf dem Plan (TV Buchenau, TV Gladenbach, Rückrundenspiel TV Homberg II).

Daher der Appell an alle beteiligten Akteure: Klasse Leistung - setzt dort weiter an!

Für die HSG spielten:
Marta Lemanczyk (12 Paraden), Stefanie Quent (4 Paraden), Maren Witschel (7), Jenny Madubuko (5), Nora Schilke (4), Johanna Schneider (3), Vanessa Kuhl (3), Jasmin Kramer (3), Patricia Klotz (2), Anna Sikeler (2), Maren Lünter (2), Sarah Voßmeier (1), Miriam Grabarits (1), Sarah Molnar.
Marc Hampel (Trainer Damen), HSG Marburg/Cappel

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction